hope_calaris: (Default)
Dies ist die letzte Schwedischlektion auf absehbare Zeit und sie lautet: "Auf in eine strahlende Zukunft!"

Ihr werdet euch jetzt sicherlich fragen, wie es zu dieser merkwürdigen Titelwahl kommt, also spann ich euch nicht weiter auf die Folter: Wir waren heute im Atomkraftwerk (so idyllisch gelegen direkt am Meer und in der Nähe vom Naturreservat). Jaha, wir haben uns von Vattenfall einlullen lassen und uns die Propagandaaustellung im Infozentrum angeschaut. Die war richtig schick gemacht, aber das beste am Ganzen war der Film! Ich mooooooochte die Frau, die uns erklärt hat wie rein und umweltfreundlich Nuklearenergie sei und ich möchte bitte ein paar Serien mit ihr in der Hauptrolle sehen.

Nachdem uns Vattenfall dann sogar kostenlosen Kaffee, Cappu und heiße Schokolade spendiert hat waren wir dann im angrenzenden Naturreservat. Wenn man mal die Reaktoren am Horizont ignoriert und in Richtung Meer schaut, dann ist das ein wunderbarer Ort der nicht von ungefähr an Irland erinnert.

Noch mehr Bilder )
hope_calaris: (Default)
Auf Vorschlag eines einzelnen Bruderherzchens lautet die Schwedischlektion für heute: "Willst du viel, spül mit Pril." ... Dabei benutzen wir hier nichtmal Pril, sondern Fit. Nun ja ...

Heute waren wir das zweite Mal in Göteborg, dieses Mal um uns dann auch tatsächlich die Innenstadt anzusehen. Das erste was mir dann ins Auge fiel war allerdings das hier. Ich sehe die Zeichen. Wir sind dann an den Hafen und haben uns in die oberen Etagen dieses Gebäudes begeben, um den Ausblick über Göteborg und seinen Hafen zu genießen. Wir haben auch die deutsche Gemeinde Göteborgs entdeckt und danach sind wir weiter die Innenstadt lang und haben Einhornseepferdchen und noch mehr Wasser gesehen.

Als wir wieder zu Hause waren wurde das Wetter auch endlich etwas besser, so dass ich beim ersten Anzeichen von Sonnenstrahlen noch einmal schnell raus geflitzt bin und Fotos gemacht habe.

Show me the sunlight )
hope_calaris: (Default)
Ich weiß ihr wartet alle ganz sehnsüchtig drauf, also geht's los mit Schwedisch: "Das sind zu viele Einkaufswagen auf einmal."

Heute waren wir im Gekås, das ist das größte Outlet-Zentrum in Schweden. Sagen wir's so: ich hab mich noch nie vorher von Einkaufswagen bedroht gefühlt. o_O Wir sind dann auch nicht in den Riesenmarkt (wir hatten ja sowas wie Halle Peißen mit einzelnen Geschäften erwartet, es war dann aber mehr wie ein riesiges Metro und da wollten wir dann nicht wirklich rein), sondern in ein angerenzendes Gebäude und da ist was Unerhörtes passiert! Alle haben was gekauft außer mir! Die Jungs haben sich Jeans gekauft und Tine So. zwei Martin Beck DVDs, nur ich nix :(

Danach haben wir versucht den Wasserfall in Bosgård zu finden, aber die Schweden sind noch nicht so touristisch erleuchtet wie die Iren, die ja alles was auch nur irgendwie interessant sein könnte exzessiv anpreisen und ausschildern. Jedenfalls haben sich Karte und tatsächlicher Standpunkt des Wasserfalles doch ein wenig widersprochen, so dass wir erst ein paar Kilometer einen Sandweg lang gefahren sind, etwas gefrustet an einem See angehalten haben und dann umgekehrt sind um dann erst danach den Wasserfall an der Hauptstraße zu finden: das Hinweisschild war aber nach dem Motto angebracht "Hauptsache sie finden mich nicht!". Und weil ich a) die Speicherkarte in Hugo II vergessen und b) vergessen hatte, dass ich immer mit einer zweiten Karte rumlaufe und c) die wenigen tatsächlich gemachten Fotos nicht vom Fotoapparat runter bekomme hab ich also weder Fotos vom Einkaufszentrum, noch vom Wasserfall.

Aber ich habe Fotos von der wunderschönen Brandung, die ich bei einem kurzen Strandspaziergang genossen hab während die Lasagne im Ofen schmorte.

Photobucket

Photobucket
hope_calaris: (Default)
Die heutige Schwedischlektion: "Heute ist Zimtschneckentag in Schweden."

Kein Scherz, das stimmt wirklich. Hat Tine So. im Schwedischkurs gelernt und stand heute auch beim Bäcker. Vermutlich ist das die gleiche Chose wie der Valentinstag und die Blumenläden, aber egal -- Zimtschnecken schmecken. Also haben wir uns heute gleich mehrere gegönnt. Eine haben Tine und ich uns im Café des Universeums geteilt, die restlichen wurden in Falkenberg beim Bäcker gekauft.

Und daraus könnt ihr schon unsre zwei Ausflugsziele des heutigen Tages herleiten: Göteborg und Falkenberg. Das Universeum ist ein interessanter Laden mit Aquarium, Regenwald (mit frei rumlaufenden Affen!!! Die waren soooo süß!) und Mitmachausstellung (wobei allerdings eine Ebene zu war -- nicht nett). Da haben wir bis Mittag zugebracht (am Donnerstag fahren wir nochmal nach Göteborg und schauen uns die Stadt an sich an) und danach sind wir Falkenberg anschauen gefahren. Wir wohnen ja eigentlich da, aber etwas außerhalb am Strand und kannten deswegen die Stadt noch nicht so. Nun ja ... der Bär steppt auch woanders ^^. Aber ein paar Bilder hab ich dann doch gemacht um sie euch zu zeigen.

Photobucket

Photobucket

Photobucket
hope_calaris: (Default)
Zu allererst unsere tägliche Schwedischstunde (liebenswerterweise zur Verfügung gestellt von Tine So.) : Ich war heute am Meer spazieren.

Außerdem waren wir heute in Halmstad. Nun ja, Halmstad ist eine Kleinstadt. Sein Schloss beherbergt den Provinzgovernor, das Segelschulschiff wird gerade renoviert und ins Kunstmuseum wollten wir dann doch nicht. Also sind wir den Prins Bertil Weg bis zur Flussmündung lang gelaufen und haben uns den Strand angeschaut. Die Schweden müssen aber noch an ihrer Ausschilderung arbeiten.

Nach einem Abstecher in den Werksverkauf einer Schokoladenfabrik (yummi!) sind wir dann wieder nach Hause und dann hab ich noch einen Spaziergang am Strand gemacht. Und davon bekommt ihr jetzt die Bilder zu sehen:

Klickediklick )
hope_calaris: (Stock - Superb cast)
Die Schwedisch-Lektion für den heutigen Tag: "Der Herbst ist in Schweden angekommen".

(To all my english-speaking flisters: My parents asked me to write the next travel diary entries in German which I don't really fancy at the moment to be honest, but since I'm a good daughter ... you can still click the links and enjoy the pictures, right?)

Jedenfalls, wir haben wieder Nebel. Und die meisten Blätter sind schon verfärbt und generell ist alles sehr herbstlich hier. Ist aber okay, schließlich hab ich ja meine Wind-und-Wetterjacke mit und meine dicke Strickjacke. Landschaftlich find ich Schweden immer noch nicht so überwältigend wie es mir weis gemacht worden ist. Aber ich glaube das liegt vor allem daran, dass wir einfach noch zu weit südlich in Schweden sind.

Heute waren wir in Varberg, einen Kurort am Meer ungefähr eine halbe Stunde von hier. Am besten gefallen hat mir dort das Badehaus im maurischen Stil. Es sieht aus, als ob es zur falschen Zeit am falschen Ort gebaut worden ist, aber ich find's unglaublich schön und faszinierend. Varberg hat auch eine Festung und als die Jungs die gesehen haben ist ihnen auch eingefallen, dass sie schonmal da waren. Allerdings waren sie damals offenbar nicht im Museum, denn an die Moorleiche die da ausgestellt wird konnten sie sich nicht erinnern. Die Ausstellungsräume über die Moorleiche waren dann auch wirklich toll aufgemacht und informativ, der Rest des Museums ... nun ja. Es war genauso chaotisch und zufällig angeordnet wie der Großteil der irischen Museen, hat aber einfach nicht den gleichen Charme. Aber der Ausblick von der Festung war schön und hat mich teilweise an Hobbitbehausungen erinnert.

(And a lovely picture from the photo exhibition in the museum.)
hope_calaris: (Stock - Horizon)
That's Good Evening for all of you who can't speak Swedish.

We had to get up way too early today, but we managed, and then the boys picked us up, and we drove to the ferry, which was a smooth ride as you could wish for. It felt like taking the train, really. No waves whatsoever. And we could enjoy the brilliant sunshine, which is always a plus. Sweden looks a lot like Mecklenburg so far to be quite honest, but that's okay because it graced us with the same sunshine we had in Mecklenburg the last week -- well, after the mist had finally cleared around four o'clock in the afternoon. But then I managed to sit on our patio, overlooking the ocean, and started reading "On the edge" by Richard Hammond (love it, but I already guessed that from the audiobook). Our holiday home is only a few yards from the ocean, and we already took a walk along the shoreline. The holiday home itself is quite nice and well-equipped (and it has free WiFi, hence the entry), but really, the Swedish sense of interior design ... let's say it's interesting ^^.
hope_calaris: (Top Gear - Herr der Schafe)
I finally, finally have my Richard Hammond books! Yeah me! Just in time for our holiday trip to Sweden. Thank God. I was really worried I wouldn't get them in time, and then what would have I read? It's not that I don't have other books to read, mind you, but I really, really want (like "want. now. why are you keeping the books from me, cruel neighbors?!?") to read these particular books at the moment.

Let's enjoy the sunshine )
hope_calaris: (Stock - Horizon)

The headache is finally gone. Thank Goodness. I'm still having the weirdest dreams, though, and it's getting exhausting. This night I dreamed I'd move into another dorm, which I had to share with at least four people and a guy who looked like a tiny Santa Clause ... yeah, I don't know. That dream was only marignally better than the one last night in which I was suddenly a guy with a kid running from the mob and missing all the right trains. (No more Harvey with a kid!ff for me before bed, that's for sure)

Today, I paid Gocker for the ferry to Sweden we'll take for our holidays in October (yes, we moved the date from September to October). We also finally booked our holiday home, so everything's settled and I'm excited. I also donated money to a relief organization for the famine in East Africa. I strongly urge everyone who has some money to spare to do the same.

Yesterday, I stumbled across a documentary about the Shoa in Belgium on ARTE. They had this really powerful thing where the female narrator would calmly read the number of the transport to Auschwitz, the number of people in it and the number of people who survived. And towards the end they showed this old guy standing at the train rails, who's lost his wife and his kids in Auschwitz, and he said that he can't go to Auschwitz because there's nothing there to remind him of his family, but these train rails in Belgium -- that's the place where his family started dying. Let's say I cried when it was over.

hope_calaris: (Nationalmannschaft)
I'm quite obviously back from the weekend with my parents, and it was nice.

I now have more mosquito bites on my legs than fingers on my hands, and on Sunday my legs were swollen and hurt like nobody's business, but it's getting better now. And how did I get the bites, you may ask? By standing outside the church in Koserow waiting for the play "The Visit" (Der Besuch der alten Dame) by Dürrenmatt to start on Friday evening. The play itself was pretty intense and disturbing. We had seats in the first row, so seeing the actors from only a meter (if at all) away definitely added to the intensity. And I don't mean "disturbing" in the blood and gore kinda way, but that the ideas presented in the play were disturbing: The old lady offers her poor home town 1 billion if one of the town's people kills her former lover who had once made her leave the town in shame. It's a play about the alluring power of money, and how people slowly but surely fall victim to it. The really disturbing part here is that I can't find it in me to say that this would never happen in real life.

I spent nearly the whole Saturday in a Strandkorb on the beach, which was all kinds of amazing. It didn't rain for once (apparently, according to the local channels, we had more rain in July than on the average in 6 months), but it was sunny and warm. I even bought ice cream for me and my brother. I also finished rereading Sean Astin's There and back again, and I still like it quite a lot, because it just feels very honest. There are some passages in the book when I thought "Oh my ... you're an idiot and an asshole!", and he didn't try to find any excuses for his behavior because he knows it was wrong how he behaved back then. Where John Barrowman's biographies are all about TMI (one day, John, one day we'll find out how that thing in the tree worked!) and how amazing he is (and I love that about him, just so you know, John finding himself amazing is one of my favorite things in the entertainment business), Sean Astin's is all about honesty.

I'm also still lacking half of my tv channels thanks to the big thunderstorm a few weeks back, and of course my janitor can't do a thing. Why would he, right? Apparently, I'm not the only one missing ARD and quite a few other channels, and none of the people responsible for our dorm have any idea why. *le sigh* Thank goodness ARD is doing a livestream for the football match Germany vs. Brazil.

PS: [livejournal.com profile] leviathans_moon linked me to these pictures: here and here. I'm slightly freaked out now. Also, I'm really, really in favor of penguin world domination. Just so you know.
hope_calaris: (Stock - Sonnenblume)
Today is a wonderful day.

Livejournal is back -- here is my withdrawal diary )

The sun is shining, I'm planning on spending the afternoon in a chair on the lawn behind the house rereading Sean Astin's There and Back Again, I'll meet the girls in the evening, I've hopefully gotten rid of all the flour in my hair from the photoshoot yesterday (which was a lot of fun, btw, I probably can show you some pictures towards the end of the week), and I'm listening to Coldplay's new single Every teardrop is a waterfall on endless repeat.

Tomorrow, I'll meet Tine So. in Stralsund and we'll go shopping (and if any penguins go missing from the Ozeaneum in the meantime -- it wasn't me!). We'll also decide which holiday home to pick for our vacation in Sweden in September this week. I'm confident we will find one with an interior design that doesn't make me want to commit suicide within five minutes. Seriously, Swedes, you created IKEA -- you have to have a sense for this kind of thing.

On Thursday, I'll see Harry Potter 7.2 in 3D  with my mom (at least if the cinema is still playing it by then. Cross your fingers!), and on Friday I'll go back to Koserow to see a play ("Der Besuch der alten Dame" -- no clue what it is about) with my parents and Gocker.

Hope you all have a good week, too!
hope_calaris: (Stock - Curious)
Sometime in early spring I phoned [livejournal.com profile] khalaris, my partner in crime when it comes to planing vacations, and asked her to come to London with me. Somehow and sometime between then and now I changed my mind about the destination and that's how we ended up in Paris.

And that's our story )
hope_calaris: (Psych - Boneless)
Back from Paris. Totally exhausted and not sure I want to go to Greifswald tomorrow. Maybe the day after.

Paris was a blast and I had a great time with Dani.

Off to sleep now.
hope_calaris: (Stock - Sonnenblume)
I'm off to Paris in less than ten hours. Right now it looks as if our flight is actually gonna take off. Cross your fingers that it stays this way.

Gonna miss you all, have fun, and see you all next thursday.
hope_calaris: (Pinguine)
Ich fliege ein- bis zweimal im Jahr. Das ist nicht besonders viel im großen Lauf des Lebens. Ich erwarte da auch nicht viel. Nur, dass wir heil ankommen und mein Gepäck auch da ist, wenn ich da bin. Deswegen wollte ich dieses Jahr nicht mit Air France nach Paris fliegen. Die verlieren mein Gepäck in zwei von zwei Fällen. Nein danke. Also war ich froh, dass wir mit Air Berlin fliegen.

Und was les ich da heut?

Air Berlins Piloten wollen bald streiken. Vermutlich noch im August.

Und jetzt die große Preisfrage: Wer will im August nach Paris? Genauer gesagt in drei Tagen? Und will mit Air Berlin fliegen? 

Richtig. Ich. Und Dani.

Ich versuch keine Panik zu schieben und scheitere kläglich und informiere mich schon einmal über Fluggastrechte. Wenn ihr ein paar positive Gedanken übrig habt, dann schickt sie doch bitte in Richtung Air Berlin und seiner Piloten. Herzlichen Dank.
hope_calaris: (Default)
Halloechen! Wir leben noch! Von unseren Fuessen kann man das allerdings nicht behaupten. Autsch. Gerade kommen wir vom Central Park wieder, es ist schoenstes Wetter (endlich mal nicht sooooo schwuel) und wir sind in unser Hostel in Harlem gezogen. Uns geht es prima, wir sind zwar erschoepft, aber ansonsten restlos beeindruckt und freuen uns auf Ruhe und Frieden.
hope_calaris: (Robin Hand)
Wlan ist schon was herrliches. Ich sitze grad auf meinem Bett in Isis und Fabis Zimmer und warte darauf, dass Isi ausm Bad kommt, damit ich mich fertig machen kann und die Zeit nutze ich mit Schreiben. Es wird aber kein langer Beitrag, ich wollte mich nur mal wieder melden.
Heute waren wir in Köln und sind 5o9 Treppenstufen auf den Turm des Kölner Doms hochgelaufen ... war sehr anstrengend, da fragt man sich doch, wozu wir dieses Semester Ju-Jutsu gemacht haben. Es war jedenfalls sehr schön in Köln und wir waren auch im Schokoladenmuseum und ab und zu haben wir Isi verloren weil sie wieder zum Schokoladenbrunnen gerannt war um noch mehr Schokolade zu sich zu nehmen. Also insgesamt war es sehr schön, aber auch sehr anstrengend und ich freue mich jetzt aufs Bettchen (nachdem ich bei die Siedler von Catan verloren habe).
hope_calaris: (Default)
Volker hat vorhin wohl den schönsten Anruf getätigt, den er machen konnte.

Ich war schon leicht am grübeln warum er fragt, wann ich wo bin zum Rest meiner Ferien bin. Kam schließlich raus, dass er nach Irland fliegen will/wird. Da muss ich nicht lange überlegen, ICH FLIEGE MIT!!!!

Irland hat einen Teil meiner Seele gestohlen und den muss ich ja ab und an besuchen.

PS: Spätestens Dienstag bekommst du wieder einen längeren Eintrag, Gocker.
hope_calaris: (Default)
Ich bin wieder da ... und ein klein wenig enttäuscht. Irgendwie hab ich gedacht, es hätten sich mehr Mails in meiner Abwesenheit angehäuft. Waren aber meistens nur welche vom Studentenwohnheim oder Werbung. Keine Kommentare zu meiner neuesten Fanfiction und nicht mal ein interessanter Beitrag im Supernatural-Forum. Mhhm.

Davon abgesehen, war der Urlaub ganz schön. Mutti konnte sich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so lange am Königssee war - ich auch nicht. Ich habe sogar ziemlich oft Eis bekommen (was bei Ausflügen mit den Eltern ja nicht immer der Fall ist).

Als wir abends Rommee gespielt haben, hat sich mal wieder ein Loch in der Wahrscheinlichkeitsrechnung aufgetan und alle Chancen von Vati und mir auf den Sieg aufgesogen. Mit Mutti (und mit Martin) kann man einfach nicht Karten spielen. Einmal war ich sogar so nett und habe Mutti genau die Karte gegeben, die sie zum rauskommen brauchte (sie konnte ihre Karten nicht mehr halten, so viele waren es), und dann hat sie auf einen Schlag fertig gemacht! Einfach so! Wenn das nicht fies ist ... tsss.

Gestern abend gab es dann "Firewall". Ein Film mit Harrison Ford, der laut Gocker "für die ganze Familie geeignet ist". Wenn ich mal Kinder habe, lass ich Gocker nicht alleine entscheiden, was er sich mit ihnen anschaut. Der Film war weder gut für mein Herz noch für meine Fingernägel! Er war nicht so brutal, aber trotzdem ... *schauder* "Vier Brüder" war ja harmlos dagegen.

So, jetzt hab ich Hunger, aber da wir nichts im Haus haben muss ich warten, bis die Eltern von Lidl wiederkommen. ... ... ... ... ... ... WIe lange kann man brauchen um bei Lidl um die Ecke einkaufen zu gehen?

Profile

hope_calaris: (Default)
hope_calaris

December 2011

S M T W T F S
    123
45678 910
111213 1415 1617
181920 21222324
25262728293031

Syndicate

RSS Atom

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags