hope_calaris: (Default)
My prayers are with all those who've lost their lives on 9/11, and with all the people whose lives have been affected ever since.

“The reason I don’t worry about society is, nineteen people knocked down two buildings and killed thousands. Hundreds of people ran into those buildings to save them. I’ll take those odds every fucking day.”
- Jon Stewart
hope_calaris: (Stock - ein alter Mann im Schloss tobte)
Let's start with something nice:

My birthday was awesome. Thanks to all my guest for being there, for the presents, and for your lovely stories. I hope you had as much fun as I had. Also, thanks to all the other people who thought of me, texted, called or wrote something on my facebook wall or studivz. ♥♥♥

And now for today:

Gah.

Yesterday, I spent two hours preparing a presentation about religion teachers in East Berlin for my seminar about undenominational people. Two hours, okay? And today, my teacher told the group that we won't have enough time to do all presentations. Guess whose presentation fell under the table? Yep. And it gets even better. To "honor" my work I had to give the teacher my notes to look over, and he said he'd get back to me if he has any questions. Yeah, I totally believe he'll have some questions. And then, because I didn't already prepare two presentations for this seminar, we have to do yet another one for next time. And I don't even get a Schein for this because I missed a whole month due to my internship in May. So, this time we could choose between two assignments for this: either we create a project to attract atheists to a parish or we interview atheists, and we are supposed to work in groups (and one thing I found out in this seminar that I'm not comfortable with missionary work -- at all. so I'll do the the interviews). Now the thing is that I'm the only one in this seminar who's not a pastor or a pastor in training, so naturally everyone else chose the first assignment. And my teacher had the guts to ask why I wanted to work alone. This is ... gah, I wanted to strangle him in that moment.

Thank God I spent a lovely morning at the girls' place afterwards. I really needed that. And to further cheer me up, have one of my favorite moments of a performance in Glee:

hope_calaris: (Despicable me - Nerviges Geräusch)
Hi everybody,

I'm back in Karben for a month, and tomorrow I'll start going to school again -- well, I'll be back to the KSS, and doing my last intership for my studies. I'm parts excited and parts scared to death since I'll have to teach twenty hours *gulp*. But hey, the last time it turned out pretty well, and I loved it. I'm also a bit more prepared for the teaching experience, I think, since I brought all the stuff I have in terms of teaching material with me (Martin's car was packed to the brim, I can tell you). I also brought Berta, my printer/scanner with me, so I should be fine in that regard (and seriously, who doesn't have a printer these days? Martin, that's who -- I love him nevertheless. We had a nice car ride yesterday ... gosh, all in all I spent nearly eight hours in a car yesterday. Gocker drove us from Koserow to Wolfen, and then Martin drove us to Karben in the evening. At least I could pick the music XD).

Being in Karben also means some other fabulous things (apart from the wonderful Dolce Gusto machine Martin owns, and which makes great cappu): I'm gonna go and visit [livejournal.com profile] faelkchen in two weeks. I'll teach her the awesomeness that's the ESC (and we'll bake cake), I'll see [livejournal.com profile] rei17 , and a few minutes ago I booked tickets to a Jason Mann's concert (thanks to [livejournal.com profile] germanjj for pointing out he's in Germany) in Frankfurt. It will be the first time I'll go to a non-classical concert (yes, I'm weird that way, I've been to tons of clasiscal concerts, opera, and so on, but never been to a "pop" concert), so I'm excited for it. Martin was also nice enough to agree to come along with me.

Easter was also fun, since I spent it with my family in Koserow. The boys and I played miniature golf (I know there's some other name for it, but dict.cc is refusing to indulge me), which made me laugh really hard most of the times. Let's just say we're not really good at it. We also went to the Easter sunday service in the local church which was pretty amazing. I can't remember the last time I had so much fun during a service. I nearly cried tears from all the laughter. The pastor was hilarious during his sermon. He had a hand puppet called Lucy and made her talk in this really high voice, and they talked about how the women found the empty grave and weren't afraid (which means that women are totally kick-ass, btw), and that the angel was really laid-back. It was awesome. We also sang what probably is the worst coordinated cantata in the history of ever, but also the wonderful Irish traditional "May the road rise to meet you".

hope_calaris: (Default)
Es ist warm und die Sonne scheint und der Himmel ist perfekt blau und das ist so ein Tag, wo ich einfach mal inne halte und dankbar bin.

thinky thoughts - tread with care )
hope_calaris: (Stock - Horizon)
Wie jedes Jahr haben Mutti und ich wieder den Adventskalender von Andere Zeiten. Und wie jedes Jahr findet man da immer wieder Kleinode, die einfach wunderschön sind. Eines davon will ich heute teilen.

Sehnsucht

Ich bin das feurige Licht göttlicher Weisheit,
Ich entzünde die Schönheit der Ebenen,
Ich bringe das Waser zum Funkeln.
Ich brenne in der Sonne und im Mond und in den Sternen,
Ich schmücke die Erde.
Ich bin der Windhauch, der alles Grüne nährt,
Ich bin der Regen aus dem Tau,
Der die Gräser auflachen lässt
Aus Lebensfreunde.
Ich bringe Tränen hervor, den Duft heiligen Werkes.
Ich bin die Sehnsucht nach Gott.

Hildegard von Bingen
hope_calaris: (Stock - Wie der Kuh)
Auch wenn es total geekig ist und nerdy und überhaupt, aber ... ich liebe Kirchengeschichte. Wenn ich könnte, würde ich es heiraten. Ich hab dieses Semester "Konziliengeschichte" und wir sind nur drei Leute -- einer davon ist der Prof. Es ist großartig. Ich hatte vorher keinen Plan vom Byzantinischen Reich und der frühen Kirche, aber es ist toooooooooooll. Heute haben wir über das 3. Konzil geredet (431). Göttlich (höhö). Hab mich selten über Kirchengeschichte so amüsiert.

Auf der einen Seite haben wir
Nestorius: Bischof von Konstantinopel, orthodox, eigentlich nicht weiter auffällig bis auf dass er Maria als "Christusgebärerin" und nicht "Mutter Gottes" bezeichnet -- aber er will damit eigentlich nur getreu den Beschlüssen des 1. Konzils die zwei Naturen Christi betonen
 
Auf der anderen Seite haben wir
Kyrill: Bischof von Alexandrien, orthodox, konzilientreu, vielleicht ein "bisschen" machthungrig

Dann hätten wir da noch
den Papst: eigentlich interessiert niemanden seine Meinung, weil die orientalische Kirche damals das Sagen hatte, aber wenn er in Streitfragen deiner Meinung ist ist er natürlich ganz praktisch
Theodosius II: Kaiser ... aber eigentlich kann man ihn getrost übergehen

Alles fängt mit Briefen an. Kyrill schreibt Nestorius einen, erzählt so von der wahren Lehre, ermahnt Nestorius ein klitzekleinwenig die auch ja zu predigen und so ... wirklich nichts schlimmes. Ist auch noch nett im Ton und voller christlicher Bruderliebe und blub und blah. Er unterstellt Nestorius nicht, dass er was falsches predigt oder so ... dann kommt die Antwort. Die müsst ihr euch ungefähr so vorstellen:
 
HÖR AUF MICH ZU BELEIDIGEN, DU ARSCH! UND SOWIESO HAST DU VON TUTEN UND BLASEN KEINE AHNUNG! Ich erzähl dir mal, wie das richtig abläuft ... -- er führt also alle möglichen angeblichen Falschlehren von Kyrill an, die aber nie in dem ersten Brief auftauchten - genauso wenig wie die Beleidigungen. Ich weiß nicht welchen Brief Nestorius vorher gelesen hat, der von Kyrill war es sicherlich nicht. Er ereifert sich dann auch noch über Themen, die ebenfalls in dem vorherigen Brief nicht erwähnt wurden und macht generell den Eindruck, als ob ihm Kyrill mal die Freundin ausgespannt oder das Pausenbrot geklaut hätte.

Das alles kann Kyrill natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Flugs erfindert er irgendwelche häretischen Lehren und legt sie Nestorius in den Mund. Dann ruft er den Papst an (also nicht per Telefon, eher Brief denk ich) um die Häresie zu verdammen. Der Papst hat keine Ahnung von Nichts (aber Rom ist auch einfach so verdammt weit weg von der Orientalischen Kirche, wo der Bär steppt zu der Zeit), hat sowieso was Besseres zu tun und überträgt einem Mönch die Entscheidung. Mönch wollte offenbar schon immer mal ein Ferienhaus in Alexandrien und gibt Kyrill recht.

Und eigentlich müsste die Geschichte hier zu Ende sein. Ist sie aber nicht.

Theodosius II. wollte sich wichtig tun ... vielleicht war ihm aber auch nur langweilig oder er wollte seinen Namen gerne in Kirchenannalen lesen. Jedenfalls beruft er ein Konzil ein. Das von Ephesos. Dumm nur, dass praktisch nur Kyrill da mit seinen Anhängern auftaucht. Nestorius ist zwar auch eingeladen, aber kommt nicht. Hatte offenbar keinen Bock drauf, dass mal die Fetzen fliegen. Also hat Kyrill freie Bahn, ergibt sich seinen despotischen Anwandlungen und lässt Nestorius mal so eben als Häretiker verdammen. Finden die Unterstützer Nestorius, die drei Tage zu spät zum Konzill kommen jetzt nicht so nett. Allerdings haben die scheinbar auch keine Lust auf eine gefplegte Keilerei -- sie halten stattdessen ein paralleles Konzil ab. Ist ja auch viel netter so unter sich, wo alle der gleichen Meinung sind und man sich nicht mit der Mehrheit feindlich Gesinnter rumschlagen muss.

Theodosius II. bekommt unterdessen Zweifel an dem Treiben Kyrills und erklärt die Beschlüsse dessen Konzils für ungültig. Interessiert nur keinen. Ebenso wenig, dass der Kaiser beschlossen hat beide Bischöfe ihres Amtes zu entheben. Kyrill ignoriert ihn wieder und bleibt im Amt, Nestorius natürlich nicht (aber der hat auch nie was gegen Kyrill unternommen, also verdient er es auch nicht). Die Beschlüsse des Konzils bleiben auch in Kraft.

Das Ende vom Lied ist, dass der Kaiser ne Nulpe ist, Nestorius ein Angsthase, der Papst weit weg und Kyrill mal sowas von gewonnen hat. Und eigentlich haben sie sich über nichts gestritten. Kyrill und Nestorius hatten haargenau die gleiche Meinung! Die konnten sich einfach nicht leiden.

Drama, Baby! Es ist so herrlich menschlich, es ist schon wieder putzig.

Und zur weiteren allgemeinen Belustigung.
hope_calaris: (Glee - Believing)
Wie angekündigt hab ich das Wochenende in Berlin mit meiner Familie verbracht um Nach-Ostern (aka zu Ostern ist es uns zu voll in Berlin, deswegen fahren wir da später hin) zu begehen und es war wunderschön.

Es fing am Freitag nachmittag an, als Gocker mit mir Eisessen ging (ich hab auch nur ein klitzekleinwenig nachgeholfen) und später die Familie eintrudelte. Martin und ich teilten uns eine Flasche Sekt (ich sag's ja, jedes Mal wenn ich in Berlin bin werd ich abgefüllt) und dann ging es los mit Scene It - Stark Trek! Wir hatten seeeehr viel Spaß damit, wenn auch nicht allzu viel Ahnung. "Auf welchem Planeten lässt ein außerirdischer Parasit Cmdr. Lt. La Forge in der Folge 'Der unbekannte Schatten' in eine andere Lebensform mutieren?" ... öhm, wie bitte? (Tarchannen III ist übrigens die richtige Antwort). Allerdings hab ich Martin beim Tie-Break geschlagen und einen romulanischen Warbird vernichtet. Keine Ahnung wie, aber ha!

Am nächsten Morgen und nach einer durchschnarchten Nacht (nicht von mir, so viel sei gesagt) ging es zum Schloss Schönhausen. Das Wetter war übrigens perfekt. Strahlend blauer Himmel - genauso wie ich es gern hab. Unversehens stolperten wir neben dem Schloss auch in das Gelände der Sicherheitsakademie des Bundes - wusste gar nicht, dass wir eine Sicherheitsakademie haben. Nach einem Mittagessen ("Man kann nie genug Salat haben!") und einem Eis für mich ging es wieder zu Gocker, wo die versammelte Familie wie ein Schluck Wasser auf der Couch und diversen Betten und Stühlen hing. Nix los mehr mit der Jugend von heute ... später ging es dann in die Innenstadt. Wenn Gocker dann mal Technischer Leiter ist oder ich mein Buch veröffentlicht habe können wir es uns dann vielleicht leisten, im KaDeWe einkaufen zu gehen.

Den Höhepunkt des Abends stellte dann der Besuch des Musicals "Der Schuh des Manitu" im Theater des Westens da. Ich bin total begeistert von der Ausstattung des Theaters, alles sehr prunkvoll und schick. Das Musical an sich hatte auch eine tolle Ausstattung und war stellenweise sehr witzig, leider haben sie es bei mir mit ihrer schrecklichen Tonabmischung total vergeigt. Erstens war es viel zu laut, so dass ich die Töne stellenweise unrein gehört habe und zweitens hat das Orchester gerade bei Massenszenen alle übertönt, so dass ich kein Wort verstanden hab. Mmmpfffh. Das haben die bei "Zorro" in London damals wesentlich besser hinbekommen.

Auf dem Rückweg mit der S-Bahn bot sich uns dann mal wieder die gesamte Bandbreite des menschlichen Lebens, von Junggesellinnenabschieden bis hin zu auf dem Boden schlafendenen Betrunkenen, die von den Bahnmitarbeitern nach draußen getragen werden mussten ...

Am nächsten Vormittag stieg ich dann auch wieder in die Bahn ein und gabelte prompt eine Baptistin mit dem ominösen Buch "Gespräche mit Gott" auf. Offenbar glaubt deren Autor Neale Donald Walsch, dass er die Eingebungen für diese Bücher (natürlich ist es ne Reihe) direkt von Gott erhält und gibt jetzt alles wieder was der ihm erzählt. Es klang wie eine Mischung aus Hinduismus und den Mormonen ... offenbar ist dieser Mensch berühmt und viele Leute folgen seinen Ideen. Nun ja. Ich wage mir kein abschließendes Urteil, schließlich hab ich das nicht gelesen und was wäre, wenn die Menschheit einfach ihren Glauben an Propheten verloren hat? Wenn wir nur noch die in der Bibel wie Jesaja und Amos anerkennen, aber die von heute einfach ignorieren und für Spinner abtun? Interessanter Gedanke eigentlich.

---

Dialog zwischen Gocker und mir:

"Hast du meine Zahnbürste eingepackt?"
"Nein."
"Mhhm."
"Wieso?"
"Ich hab zwar noch eine Zahnbürste hier - aber es ist nicht meine."
"Höhö."
"Mahaan. Jetzt muss ich schon wieder eine neue kaufen!"
"Ich klau nur deine Zahnpasta."

hope_calaris: (HdR - Frodo sad smile)
Es hat zwar nicht geklappt, aber trotzdem danke fürs Wählen gehen, Gocker. Du darfst mich auch gerne trotzdem an der Küste besuchen kommen. Irgendwer muss mir doch Schokoccino kaufen. :)
hope_calaris: (Jensen)
Ich hab aufgeräumt! Ha! Endlich! Nach fünf Tagen hab ich endlich meinen Trolley ausgeräumt. Und meine Dvds sortiert. Und abgewaschen. Und endlich, endlich meine Tür verschönert. Ging ja jetzt, da ich heute auch den Adventskalender abgehangen hab. Ergo, konnte ich auch Bilder vom diesjährigen/letzjährigen "Anderen Advent" verwenden.

Was dabei rauskommt seht ihr hier:


Ganz oben auf dem Grünen steht:
"Der Engel, nach dem ihr euch sehnt: Siehe, er ist schon unterwegs. Maleachi 3,1"
Das links darunter ist die Madonna von Stalingrad, deren Original in der Kaiser-Wilhelm-Gedächnitskirche in Berlin zu sehen ist.
Rechts daneben ist ein putziger Peanuts-Cartoon.
Das Weiße in der Mitte ist sozusagen eine Kleinanzeige:
" Messias (neugeboren, friedlich, aus hl. Familie) sucht kleine Kammer, gerne im Herzen von M.(enschen), mgl. ab 24.12 und unbefristet, Wärme + Licht werden selbst mitgebracht. Kontakt: deinNächster@earth"
---

Dank gewisser Falschinformationen hatten Marius und ich den Text für unser Sci-Fi-Seminar nicht gelesen. Ups. Haben dann aber doch die Stunde überstanden, ohne dass es jemanden aufgefallen ist. Ich habe sogar mitdiskutiert. Höhö.

Gestern hatten wir für unseren ST-Fanfilm Kostümprobe und Frau Brauer hat mir eine Heidenangst eingejagt. Ich fühle mich der Aufgabe der Regisseurin jetzt noch weniger gewachsen als zuvor. Zumal ich das allererste Mal auch noch alleine filmen muss, weil Frau Brauer klammheimlich unseren Drehtermin vorverlegt hat und Isi ja noch einen auf Ferien macht. Super. Ich seh das Desaster schon am Horizont. Naja, zumindest muss ich die Auswirkungen nicht erleben, schließlich werden wir am Samstag bei -6°C sowieso alle erfrieren und wenn nicht, dann wird mir der Außendreh am Sonntag den Rest geben. Dann kann Isi also alleine das Filmmaterial zusammen schneiden und so der Nachwelt zeigen, wie sehr ich mich für die Kunst/das Studium aufopfere (denn ja, wir kriegen immer noch einen Schein für das Ganze und ich würde sagen, inzwischen sind wir bei "going beyond the call of duty" angelangt.

Hab ich schon erwähnt, dass der Film auch definitiv bei der FedCon gezeigt wird? Vielleicht werd ich doch nicht durch meinen Roman "reich und berühmt", sondern durchs Film schaffen? Wer weiß.

---

Erinnert ihr euch noch an meinen halben Nervenzusammenbruch wegen meiner Ethik-Arbeit? Ja, ich weiß, es ist schwer die verschiedenen Zusammenbrüche auseinander zu halten, schließlich löst jede Hausarbeit einen bei mir aus.
Jedenfalls hab ich die jetzt wieder. Und ich bin nicht durchgefallen. Das ist aber auch das einzig Positive, soweit ich die Handschrift des Dozenten entziffern konnte und ich hatte auch nicht wirklich Lust, mir all meine Fehler durchzulesen.
Ich kann kein Ethik. Hab ich nie. Wollte ich nie. Aber jetzt auch egal. Ich hab meinen Schein. Wen schert die Note.

Error-Correction haben wir auch wieder bekommen und ich war besser als letztes Mal. Was lehrt uns das? Nicht lernen.

Und weil das so gut in meine Studienplanung mit dem Auslandssemsester passt bin ich tatsächlich in das Orientierungspraktikum für nächstes Semester gekommen. Yeah me! Ich hab mich auch schon in die Liste eingetragen und hab meinen Platz sicher.

---

Und an den mperator, wir hätten da IMMER noch eine ausstehende Aufgabe für Sie. Ja, genau SIE! Verstecken Sie sich gefälligst nicht hinter einem Bücherstapel. Die Aufgabe wartet genau hier.
hope_calaris: (Default)
So, ich meld mich auch mal wieder zur Wort ...

Ich hatte ein schönes und ruhiges Weihnachtsfest. Zum ersten Mal seit über einer Dekade war ich nicht zum Krippenspiel unserer Gemeinde, was ein sehr mekrwürdiges Gefühl ist. Dafür war ich bei der Christvesper und habe als Lektorin gearbeitet (für alle Unwissenden: das bedeutet Begrüßung, Weissagung, Weihnachtsgeschichte und Abkündigungen lesen), was sehr viel Spaß gemacht hat.

Traditionell hab ich die Weihnachtsgeschenke für die Jungs (Fotokalender) erst am 24. fertig gemacht, aber ich wage zu behaupten, dass sie trotzdem schön geworden sind. Ich denke, auch alle anderen haben sich über ihre Geschenke gefreut. Ich war von meinen jedenfalls zum Teil sehr überrascht und generell erfreut.

Da ich "Die Märchen von Beedle dem Barden" geschenkt bekommen habe, les ich mit seit dem ersten Weihnachtsfeiertag jetzt nach anderthalb Jahren nochmal durch HP7 und bis jetzt war ich emotional noch nicht überfordert. Bin stolz auf mich. Und es macht Spaaaaaaaaaß es wieder zu lesen.

Gestern war ich mit Patrick seine Familie besuchen, was lecker (Kuchen) und sehr nett (Familie) war.

Heute gehen Mutti und ich in Wagners "Parsifal" in Dessau und so langsam aber sicher kommt mir das als eine ziemlich dumme Idee vor. Die Kritiken sind zwar gut (wenn auch in entscheidenen Stellen uneins), sprechen aber von einem Bühnenbild, dass nur aus einem Baumstumpf besteht ... *möööp* Zudem geht "Parsifal" nicht wie üblich vier Stunden, nein, er erfreut uns ganze fünf Stunden! Ja ... also ... was tut man nicht alles für seine kulturelle Bildung, nicht? Ich sag mir immer wieder, dass man wenigstens einmal in seinem Leben Wagner auf der Bühne gesehen und gehört haben muss.

hope_calaris: (Default)
Nur ein kurzer Eintrag um Weihnachtsvorfreude zu zelebrieren.

Es hat hier geschneit. Ja, richtig gelesen: WIR HABEN SCHNEE! Niemand sonst hat ihn, aber Wolfen. Ist zwar Industrieschnee, aber er ist weiß und sieht schön aus, also bin ich glücklich.

Beim Krippenspielgottesdienst bin ich zur Lektorin aufgestiegen und darf den Segen sprechen. Jawohl, den Segen. Ich bin restlos begeistert.

Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten!

hope_calaris: (Robin Hand)
Bevor ihr weiterlest, erinnert euch bitte an diese drei Punkte:
  1. Ich bin sehr glücklich mit meinem Glauben.
  2. Ich nehme seit über einem Jahrzehnt jedes Jahr am Krippenspiel teil.
  3. Ich werde Religionslehrerin und sollte dementsprechend Wissen über andere Religionen anhäufen.

Alles gelesen? Gut.

Ich war gestern abend bei den Mormonen.

Am Mittwoch haben mich zwei ihrer Missionare auf der Straße angesprochen, aber leider hatte ich keine Zeit mich mit ihnen zu unterhalten (und außerdem waren es keine Minusgrade und wir waren nicht in Halle. *winkt Dani zu*), also haben sie mich für ein Treffen Donnerstag eingeladen.

Nachdem ich einen von ihnen fünf Minuten beim Tischtennis spielen fertig gemacht habe, haben wir uns mit noch einer Besucherin hingesetzt und angefangen uns auf Englisch zu unterhalte. Anscheinend bieten die sowas als kostenlosen Englischunterricht an (und ich denke nicht daran, wie schrecklich einige Leute nach 9 Jahren Fremdsprachenunterricht sprechen können *schauder*) ... ziemlich clever, so durch die Hintertür noch die Religion zu verkaufen. Jedenfalls, da ich da war, haben wir uns ziemlich viel über ihre Religion unterhalten weil ich natürlich mein Wissen erweitern wollte. Nach einer Stunde musste das Mädel dann gehen und ich bin zum Essen geblieben. Stellte sich raus, dass die meisten dort aus Großbritannien oder den USA kamen, dementsprechend wurde auch mehr Englisch als Deutsch geredet. Nach dem Essen habe ich an einer Unterrichtsstunde für die Missionare und die Mormonenjugendlichen (denn es gibt tatsächlich selbst hier gläubige Mormonen) teilgenommen. Es hatte einen Hauch von Bibelkunde, allerdings haben sie die Lebensgeschichte von Joseph Smith (den Begründer der Mormonen und ihr erster Prophet) auseinander genommen und gefragt, was er mit den einzelnen Stellen sagen will. Nach der Stunde habe ich "meine" zwei Missionare noch einige Zeit weiter erklären lassen und Fragen gestellt. Ich habe sogar das Buch Mormon (ihr "Bibelzusatz" und weiteres Evangelium) geschenkt bekommen. Bei Gelegenheit werde ich mal reinschauen und einen Gottesdienst von ihnen besuchen.

Alles in allem war es eine nette Erfahrung, aber ich bin ganz glücklich mit meinem Protestantendasein ... morgen besuche ich mit Isi einen katholischen Gottesdienst. (Alles im Sinne von "Horizont erweitern und Wissen ansammeln")

---

Die Amerikanistik-Sekretärin hat mir die Mail nochmal geschickt und dieses Mal den Anhangstext gleich in die Mail mit reingeschrieben. Sie haben mich wirklich nicht genommen, aber das ist schon in Ordnung. Zumindest haben sie die Ablehnung ganz nett formuliert.
"The Committee was quite impressed both with your qualifications and with your interview. We have places your name on a short "wait list." If one of the selected candidates proves unable to participate, we may be in touch with you to see if you remain interested in taking part in the exchange. In any case, we urge you to be a candidate for next year's program."
Ich glaube zwar nicht, dass da jemand ausfällt und wer weiß, wie "short" die "short wait list" wirklich ist, aber ich sehe das so wie mit dem Clemson-Austausch. Wäre ich beim ersten Mal dabei gewesen hätte ich Claire nicht kennen gelernt und das wäre ja wirklich ein Verlust gewesen. Also glaube ich an eine göttliche Fügung und ich kann es ja nächstes Jahr wieder probieren.
hope_calaris: (Sam_U-Bahn)
Ich saß gestern eine viertel Stunde vorm Laptop, habe bahn.de angestarrt und konnte mich nicht entscheiden, welchen Zug ich nehme ... habe die ganze Angelegenheit also auf heute verschoben und bin immer noch nicht weiter.

Ein paar Minuten später: Mit Volkers Hilfe habe ich mich für den 7:37 Uhr-Zug entschieden ... ja, ihr habt richtig gelesen. Ich habe keine Lust, erst so spät in Wolfen zu sein und ich kann ja auch im Zug schlafen (und der ICE ist so wunderbar bequem).

Übrigens funktioniert mein Drucker wieder ohne Probleme. Yeah me!

Hab heute angefangen für "Introduction to USA" die Daten auswendig zu lernen ... arggh. Zumindest ist es interessant und "Raleigh's Lost Colony" ist cool (und einfach zu merken - Supernatural bildet nämlich doch!). Außerdem benutze ich nebenbei den Vokabeltrainer Latein ... ich bin also doch nicht ein hoffnungsloser Fall.

Im studivz habe ich inzwischen Nachrichten mit Eva und Steffi (yeah!) ausgetauscht. Ich fasse es nicht, dass ich nicht von alleine auf die Idee gekommen bin, dort nach Verwandten zu suchen.

Wenn man mal in die Kirche will, dann ist natürlich kein Gottesdienst. *grummel* Sonntag waren nur welche in Reuden und so nem andren Nest.

Am Wochenende bin ich ganz schön verplant dafür, dass ich nicht wirklich was dafür getan habe. Von Freitag zu Samstag übernachten wir bei Julia weil wir Grillen. Am Samstag nachmittag bin ich zu Stef zum Fußball schauen eingeladen und danach geht es ebenfalls mit Stef in die Oper "Die Zauberflöte" (schließlich ist das Claires Lieblingsoper und total bekannt und ich habe sie bis jetzt noch nicht gesehen ... und Schinkel hat dazu ganz bekannte Bühnenbilder entworfen) und anschließend übernachtet Stef bei mir. Wird bestimmt ein tolles Wochenende. Das nächste Wochenende wird dann auch toll, denn Tine kommt mich besuchen - das Krankenhaus kennt sie ja jetzt schon, also kann ich das von der Anseh-Liste nehmen.

Profile

hope_calaris: (Default)
hope_calaris

December 2011

S M T W T F S
    123
45678 910
111213 1415 1617
181920 21222324
25262728293031

Syndicate

RSS Atom

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags