hope_calaris: (Default)
Dies ist die letzte Schwedischlektion auf absehbare Zeit und sie lautet: "Auf in eine strahlende Zukunft!"

Ihr werdet euch jetzt sicherlich fragen, wie es zu dieser merkwürdigen Titelwahl kommt, also spann ich euch nicht weiter auf die Folter: Wir waren heute im Atomkraftwerk (so idyllisch gelegen direkt am Meer und in der Nähe vom Naturreservat). Jaha, wir haben uns von Vattenfall einlullen lassen und uns die Propagandaaustellung im Infozentrum angeschaut. Die war richtig schick gemacht, aber das beste am Ganzen war der Film! Ich mooooooochte die Frau, die uns erklärt hat wie rein und umweltfreundlich Nuklearenergie sei und ich möchte bitte ein paar Serien mit ihr in der Hauptrolle sehen.

Nachdem uns Vattenfall dann sogar kostenlosen Kaffee, Cappu und heiße Schokolade spendiert hat waren wir dann im angrenzenden Naturreservat. Wenn man mal die Reaktoren am Horizont ignoriert und in Richtung Meer schaut, dann ist das ein wunderbarer Ort der nicht von ungefähr an Irland erinnert.

Noch mehr Bilder )
hope_calaris: (Default)
Auf Vorschlag eines einzelnen Bruderherzchens lautet die Schwedischlektion für heute: "Willst du viel, spül mit Pril." ... Dabei benutzen wir hier nichtmal Pril, sondern Fit. Nun ja ...

Heute waren wir das zweite Mal in Göteborg, dieses Mal um uns dann auch tatsächlich die Innenstadt anzusehen. Das erste was mir dann ins Auge fiel war allerdings das hier. Ich sehe die Zeichen. Wir sind dann an den Hafen und haben uns in die oberen Etagen dieses Gebäudes begeben, um den Ausblick über Göteborg und seinen Hafen zu genießen. Wir haben auch die deutsche Gemeinde Göteborgs entdeckt und danach sind wir weiter die Innenstadt lang und haben Einhornseepferdchen und noch mehr Wasser gesehen.

Als wir wieder zu Hause waren wurde das Wetter auch endlich etwas besser, so dass ich beim ersten Anzeichen von Sonnenstrahlen noch einmal schnell raus geflitzt bin und Fotos gemacht habe.

Show me the sunlight )
hope_calaris: (Default)
Ich weiß ihr wartet alle ganz sehnsüchtig drauf, also geht's los mit Schwedisch: "Das sind zu viele Einkaufswagen auf einmal."

Heute waren wir im Gekås, das ist das größte Outlet-Zentrum in Schweden. Sagen wir's so: ich hab mich noch nie vorher von Einkaufswagen bedroht gefühlt. o_O Wir sind dann auch nicht in den Riesenmarkt (wir hatten ja sowas wie Halle Peißen mit einzelnen Geschäften erwartet, es war dann aber mehr wie ein riesiges Metro und da wollten wir dann nicht wirklich rein), sondern in ein angerenzendes Gebäude und da ist was Unerhörtes passiert! Alle haben was gekauft außer mir! Die Jungs haben sich Jeans gekauft und Tine So. zwei Martin Beck DVDs, nur ich nix :(

Danach haben wir versucht den Wasserfall in Bosgård zu finden, aber die Schweden sind noch nicht so touristisch erleuchtet wie die Iren, die ja alles was auch nur irgendwie interessant sein könnte exzessiv anpreisen und ausschildern. Jedenfalls haben sich Karte und tatsächlicher Standpunkt des Wasserfalles doch ein wenig widersprochen, so dass wir erst ein paar Kilometer einen Sandweg lang gefahren sind, etwas gefrustet an einem See angehalten haben und dann umgekehrt sind um dann erst danach den Wasserfall an der Hauptstraße zu finden: das Hinweisschild war aber nach dem Motto angebracht "Hauptsache sie finden mich nicht!". Und weil ich a) die Speicherkarte in Hugo II vergessen und b) vergessen hatte, dass ich immer mit einer zweiten Karte rumlaufe und c) die wenigen tatsächlich gemachten Fotos nicht vom Fotoapparat runter bekomme hab ich also weder Fotos vom Einkaufszentrum, noch vom Wasserfall.

Aber ich habe Fotos von der wunderschönen Brandung, die ich bei einem kurzen Strandspaziergang genossen hab während die Lasagne im Ofen schmorte.

Photobucket

Photobucket
hope_calaris: (Default)
Die heutige Schwedischlektion: "Heute ist Zimtschneckentag in Schweden."

Kein Scherz, das stimmt wirklich. Hat Tine So. im Schwedischkurs gelernt und stand heute auch beim Bäcker. Vermutlich ist das die gleiche Chose wie der Valentinstag und die Blumenläden, aber egal -- Zimtschnecken schmecken. Also haben wir uns heute gleich mehrere gegönnt. Eine haben Tine und ich uns im Café des Universeums geteilt, die restlichen wurden in Falkenberg beim Bäcker gekauft.

Und daraus könnt ihr schon unsre zwei Ausflugsziele des heutigen Tages herleiten: Göteborg und Falkenberg. Das Universeum ist ein interessanter Laden mit Aquarium, Regenwald (mit frei rumlaufenden Affen!!! Die waren soooo süß!) und Mitmachausstellung (wobei allerdings eine Ebene zu war -- nicht nett). Da haben wir bis Mittag zugebracht (am Donnerstag fahren wir nochmal nach Göteborg und schauen uns die Stadt an sich an) und danach sind wir Falkenberg anschauen gefahren. Wir wohnen ja eigentlich da, aber etwas außerhalb am Strand und kannten deswegen die Stadt noch nicht so. Nun ja ... der Bär steppt auch woanders ^^. Aber ein paar Bilder hab ich dann doch gemacht um sie euch zu zeigen.

Photobucket

Photobucket

Photobucket
hope_calaris: (Default)
Zu allererst unsere tägliche Schwedischstunde (liebenswerterweise zur Verfügung gestellt von Tine So.) : Ich war heute am Meer spazieren.

Außerdem waren wir heute in Halmstad. Nun ja, Halmstad ist eine Kleinstadt. Sein Schloss beherbergt den Provinzgovernor, das Segelschulschiff wird gerade renoviert und ins Kunstmuseum wollten wir dann doch nicht. Also sind wir den Prins Bertil Weg bis zur Flussmündung lang gelaufen und haben uns den Strand angeschaut. Die Schweden müssen aber noch an ihrer Ausschilderung arbeiten.

Nach einem Abstecher in den Werksverkauf einer Schokoladenfabrik (yummi!) sind wir dann wieder nach Hause und dann hab ich noch einen Spaziergang am Strand gemacht. Und davon bekommt ihr jetzt die Bilder zu sehen:

Klickediklick )
hope_calaris: (Stock - Superb cast)
Die Schwedisch-Lektion für den heutigen Tag: "Der Herbst ist in Schweden angekommen".

(To all my english-speaking flisters: My parents asked me to write the next travel diary entries in German which I don't really fancy at the moment to be honest, but since I'm a good daughter ... you can still click the links and enjoy the pictures, right?)

Jedenfalls, wir haben wieder Nebel. Und die meisten Blätter sind schon verfärbt und generell ist alles sehr herbstlich hier. Ist aber okay, schließlich hab ich ja meine Wind-und-Wetterjacke mit und meine dicke Strickjacke. Landschaftlich find ich Schweden immer noch nicht so überwältigend wie es mir weis gemacht worden ist. Aber ich glaube das liegt vor allem daran, dass wir einfach noch zu weit südlich in Schweden sind.

Heute waren wir in Varberg, einen Kurort am Meer ungefähr eine halbe Stunde von hier. Am besten gefallen hat mir dort das Badehaus im maurischen Stil. Es sieht aus, als ob es zur falschen Zeit am falschen Ort gebaut worden ist, aber ich find's unglaublich schön und faszinierend. Varberg hat auch eine Festung und als die Jungs die gesehen haben ist ihnen auch eingefallen, dass sie schonmal da waren. Allerdings waren sie damals offenbar nicht im Museum, denn an die Moorleiche die da ausgestellt wird konnten sie sich nicht erinnern. Die Ausstellungsräume über die Moorleiche waren dann auch wirklich toll aufgemacht und informativ, der Rest des Museums ... nun ja. Es war genauso chaotisch und zufällig angeordnet wie der Großteil der irischen Museen, hat aber einfach nicht den gleichen Charme. Aber der Ausblick von der Festung war schön und hat mich teilweise an Hobbitbehausungen erinnert.

(And a lovely picture from the photo exhibition in the museum.)
hope_calaris: (Stock - Horizon)
That's Good Evening for all of you who can't speak Swedish.

We had to get up way too early today, but we managed, and then the boys picked us up, and we drove to the ferry, which was a smooth ride as you could wish for. It felt like taking the train, really. No waves whatsoever. And we could enjoy the brilliant sunshine, which is always a plus. Sweden looks a lot like Mecklenburg so far to be quite honest, but that's okay because it graced us with the same sunshine we had in Mecklenburg the last week -- well, after the mist had finally cleared around four o'clock in the afternoon. But then I managed to sit on our patio, overlooking the ocean, and started reading "On the edge" by Richard Hammond (love it, but I already guessed that from the audiobook). Our holiday home is only a few yards from the ocean, and we already took a walk along the shoreline. The holiday home itself is quite nice and well-equipped (and it has free WiFi, hence the entry), but really, the Swedish sense of interior design ... let's say it's interesting ^^.

Profile

hope_calaris: (Default)
hope_calaris

December 2011

S M T W T F S
    123
45678 910
111213 1415 1617
181920 21222324
25262728293031

Syndicate

RSS Atom

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags